Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Börsenlexikon
Grauer Kapitalmarkt

Das FAZ.NET-Börsenlexikon bietet über 700 Begriffserläuterungen aus den Bereichen Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen.

Unreglementierter Kapitalmarkt, der keiner staatlichen Aufsicht unterliegt. Hier werden Werte emittiert und mitunter gehandelt, die nicht auf dem organisierten Kapitalmarkt wie dem Börsenhandel zu finden sind. Die Liquidität dieser Schuldverschreibungen, geschlossenen Fonds, nicht-börsennotierten Aktien und anderen Kapitalanalgen ist in der Regel gering. Aufgrund dieses Mankos bieten diese Anlagen in der Regel höhere nominale Erträge. Auf dem Grauen Kapitalmarkt findet sich aber auch erfahrungsgemäß ein sehr viel größerer Anteil unseriöser Anbieter, da dieser ja keiner organisierten gesetzlichen Überwachung unterliegt. Eine Anlage ist daher häufig noch riskanter als es durch die in Aussicht gestellte Rendite vergütet wird. Ein Totalverlust des eingesetzten Geldes ist nichts Ungewöhnliches.


Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --
Wertpapiersuche