Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Börsenlexikon
Verlustzuweisungen

Das FAZ.NET-Börsenlexikon bietet über 700 Begriffserläuterungen aus den Bereichen Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen.

Dadurch, dass die steuerlichen Aufwendungen der Fondsgesellschaft (Abschreibungen inkl. Sonderabschreibungen, Finanzierungszinsen, Bewirtschaftungskosten, Verwaltungskosten) die steuerlichen Einnahmen (Mieterträge, Guthabenzinsen) übersteigen (sog. Werbungskostenüberschuß), entstehen Verlustzuweisungen in der Anlaufphase eines Geschlossenen Immobilienfonds. Zunächst werden auf Ebene der Fondsgesellschaft die steuerlichen Verluste betragsmäßig ermittelt und anschließend jedem einzelnen Gesellschafter gesondert zugewiesen. Auf Ebene des einzelnen Anlegers können diese Verlustzuweisungen mit anderen, positiven Einkünften verrechnet werden. Die hieraus resultierenden Einkommensteuerersparnisse mindern im Ergebnis den effektiven Eigenkapitaleinsatz des Anlegers.


Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --
Wertpapiersuche