Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Börsenlexikon
Down-Up-Perioden

Das FAZ.NET-Börsenlexikon bietet über 700 Begriffserläuterungen aus den Bereichen Aktien, Fonds, Anleihen, Devisen.

Mittels der Einteilung von Investments nach periodischen Auf- oder Abwärtsbewegungen soll der Ertrag für jeden beliebigen Zeitraum in der Zukunft näherungsweise geschätzt werden können. Falls sich ein Investment über einen Zeitraum von drei Monaten positiv entwickelt und in den drei darauffolgenden Monate ebenfalls positiv, so spricht man von einem Up-Up-Investment. Ist die Entwicklung zunächst positiv und danach negativ, so handelt es sich um eine Up-Down-Anlage. Diese Betrachtung kann als Unterstützung bei Investitionsentscheidungen dienen. Gemäß dieser Theorie empfiehlt es sich zum Beispiel genau am Ende einer Down-Periode in einen Down-Up-Fonds zu investieren, da dessen Wertentwicklung in eine Up-Phase übergehen müsste.


Märkte aktuell
Name Kurs Änderung
  FAZ-Index --  --
  Dax --  --
  Dow Jones --  --
  Euro/Dollar --  --
  Gold --  --
Wertpapiersuche