Blockchain

Kontinuierliche Aneinanderreihung von Datensätzen in einzelnen Blöcken einer Kette. Die Blöcke werden in einer dezentralen Infrastruktur ohne zentrale Instanz im Konsens erstellt (alle Knoten eines Netzwerks einigen sich auf einen einheitlichen Stand der Kette) und mittels kryptografischer Verfahren aneinandergehängt. Zentrale Rolle fällt dabei dem Hash (Streuwert) zu, der den folgen- den Block mit dem vorangegangenen verknüpft. Da sich dieser Hash bei Änderung eines Blocks ebenfalls ändert, sind Änderungen und Manipulationen praktisch nicht möglich. Weil spätere Glieder der Kette auf den früheren aufbauen, würden sie bei Änderungen eines früheren Kettenglieds ebenfalls geändert. Dadurch entsteht eine Inkonsistenz der Kette, die offensichtlich macht, dass die Kette manipuliert wurde. Eine Änderung der Daten erfolgt ggf. in einem neuen Block in der Kette. Die zugrunde liegenden Daten spielen für die Technik der Blockchain keine Rolle. Kann kein Konsens im Netzwerk erreicht werden, kommt es zu Verzweigungen (Fork) der Kette.